Soulfood: Auberginen-Kichererbsen-Ragout mit Polenta

am

IMG_8469.jpg

Bei unserem zweiten Besuch in Wien habe ich es endlich mal zu NENI am Naschmarkt geschafft, dem Mothership of weltbestem Hummus. Den hatten wir natürlich als köstliche Vorspeise in drei Variationen: Pur, mit roter Bete und Meerrettich und mit Curry und Mango. Alles einfach nur göttlich.

IMG_8414.jpgAls Hauptgericht gab es dann ein Ragout aus Auberginen, Kichererbsen und Tomaten auf Polenta, das irgendwie orientalisch gewürzt und Soulfood pur war. Aufgrund der arktischen Temperaturen in Wien hatten wir das Lokal fast steif gefroren betreten und verließen es mit wohlig gefüllten Bäuchen und einem warmen, zufriedenen Gefühl. So muss das sein!

IMG_8471.jpg

Auberginen-Kichererbsen-Ragout (4 Personen):

1 Schalotte

2 EL Olivenöl

1 mittelgroße feste Aubergine

1 TL Gemüsebrühepulver

1 Dose gestückelte Tomaten

1 Tetrapack passierte Tomaten

1 Dose Kichererbsen

2 Teelöffel Zatar-Gewürzmischung

Salz, Pfeffer, etwas Zucker oder Honig nach Geschmack

150 g 2-Minuten-Polenta

evtl. frische Kräuter

evtl. etwas geriebenen Käse

Schalotte würfeln und im Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Aubergine waschen, Stielansatz abschneiden und in mundgerechte Würfel schneiden. Zu den angeschwitzten Zwiebeln geben, anbraten, dabei gelegentlich umrühren. Temperatur runterdrehen und mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten dünsten lassen. Brühepulver und Zatar über die Auberginen geben, dann die Tomatenwürfel und die passieren Tomaten dazu. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, umrühren und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die die Auberginen weich aber nicht matschig sind, dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss die gut abgetropften Kichererbsen unterrühren, das Ganze noch mal abschmecken und weitere 5 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Polenta nach Packungsanweisung zubereiten (ich nehme dazu gern ein Milch-Wasser-Gemisch) und mit etwas Salz würzen. Wer mag, kann nach dem Quellen auch noch ein paar gehackte Kräuter und ein wenig geriebenen Käse unterrühren.

Die Polenta auf 4 Teller verteilen und mit dem Auberginen-Kichererbsen-Ragout servieren.

IMG_8472.jpg

IMG_8416.jpg
Das Neni-Original

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Rebecca sagt:

    Hallo 🙂
    Das Auberginen-Kichererbsen-Ragout sieht super lecker aus!
    Ich würde es gerne demnächst mal nachkochen, jedoch gibt es Kichererbsen aus der Dose in unterschiedlichen Größen.
    Wie viel Gramm hat denn die Dose in diesem Rezept?

    Liebe Grüße
    Rebecca

    1. admin sagt:

      Liebe Rebecca,

      dein Kommentar ist mir komplett durchgerutscht. Bitte entschuldige! Falls es dich immer noch interessiert, es war eine kleinere Dose Kichererbsen, leider weiß ich das Gewicht nicht mehr. Ich hatte sie bei Rewe gekauft 😉 Also nicht so groß wie eine Ravioli-Dose von Maggi, sondern eine Nummer kleiner… Hilft das irgendwie? Aber eigentlich können gar nicht genug Kichererbsen im Essen sein, oder?
      GLG
      Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.