Basmatireis mit kalter Avocado-Kokos-Sauce und Edamame

am

(Werbung/Kooperation*) – Als ich gefragt wurde, ob ich Lust hätte, den Bio-Basmatireis der Firma Rii Jii auszuprobieren, habe ich gleich zugesagt, denn Basmatireis ist tatsächlich eine meiner Lieblingsbeilagen. Das hängt sicher auch damit zusammen, dass ich so wahnsinnig gerne Curry esse, und überhaupt alles Asiatische.

Rii Jii Basmati Reis wird biologisch angebaut und ist Fairtrade zertifiziert. Angebaut wird der Reis ausschließlich im nordindischen Bundesstaat Uttarakhand – am Fuße des Himalaya. Die dafür verwendete Sorte „Taraori“ kann nur einmal im Jahr geerntet werden und bringt nur wenig Ertrag. Die Bio- & Fairtrade-Zertifizierung stellt für den Verbraucher sicher, dass die Herkunft des Reises vom Halm bis zum Kochtopf lückenlos nachvollziehbar ist. Das finde ich unterstützenswert. Sehr gefallen hat mir beim Rii Jii-Reis auch der leicht blumige, basmatitypische Duft und die Lockerheit des Reises, ohne körnig zu sein. 

IMG_7489.jpg

Normalerweise esse ich Basmatireis wie gesagt zu Thai- oder indischem Curry oder sonstigen asiatisch angehauchten Wok-Gerichten. In diesem Fall wollte ich aber etwas machen, das den Eigengeschmack des Reises nicht erschlägt, sondern eher unterstützt, und so kam mir die Idee mit der limettigen Avocadosoße mit einem Hauch Kokos. Dazu fand ich die herrlich quetschgrünen Edamame sehr passend (Wer Edamame nicht kennt: Es handelt sich dabei um unreif geerntete Sojabohnen, die man in Salzwasser kocht und, vor allem in Japan, gerne als Snack direkt aus der Schote knabbert. Ihr bekommt sie tiefgekühlt in gut sortierten Asia-Shops. Lecker!!!) Eigentlich ist dies eher ein Sommergericht, weil der Reis durch die kühle Soße nicht mehr so heiß ist, wenn man ihn isst. Tochterkind und ich mögen das aber ganz gerne, und es hat uns auch jetzt im Winter ausgezeichnet geschmeckt!

IMG_7484.jpg

Für 2 hungrige Personen braucht Ihr:

2 kleine Tassen Basmatireis

1 sehr reife Avocado

1/2 Dose Kokosmilch (am besten ‚light‘ die ist nicht so fest und fettig wie die normale)

1/2 Limette

Salz, Chili, Knoblauch

etwas Koriander, wenn Ihr mögt

Edamame (TK) (2 gute Handvoll der Schoten)

Kirschtomaten nach Geschmack

Reis nach Anweisung mit 1 TL Salz kochen (ich mache das immer im Mikrowellen-Reiskocher, geht super!). Tiefgefrorene Edamame in Salzwasser geben, zum Kochen bringen und 10-15 Minuten kochen. Währenddessen die Avocado schälen, in ein hohes Gefäß geben, die Kokosmilch, Limettensaft und Gewürze nach Geschmack hinzugeben und alles gut durchpürieren. Durch die Kokosmilch wird die Soße sehr dicklich-cremig, ich habe deshalb noch einen Schluck Mandelmilch dazu gegeben, um sie etwas zu „verflüssigen“. Die gegarten Edamame abschrecken und aus den Schoten drücken. Tomaten klein schneiden. Gegarten Reis auf 2 Tellern anrichten, Avocadosoße, Edamame und Tomaten darüber geben. Nach Geschmack mit etwas gehacktem Koriander würzen.

IMG_7483.jpgIMG_7490.jpgIMG_7367.jpg

*Der Reis wurde mir vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.