Spaghetti-Salat mit Melone, Gurke und Feta

am

Dass Melone, Gurke und Feta an lauen Sommerabenden ein richtig gutes Team sind, wissen wir spätestens seit diesem Melonen-Gurken-Salat, den ich im letzten Sommer schon gepostet habe. In der neuen DELI habe ich jetzt ein ähnliches Salätchen entdeckt, allerdings mit Spaghetti, das mich gleich angelacht und zum nachmachen inspiriert hat. Dabei kommt allerdings nicht wie bei meinem Salat Cantaloupe- sondern Wassermelone zum Einsatz. Farblich macht rot-weiß-grün natürlich immer was her, und auch geschmacklich hat mich der Salat voll überzeugt. Zum nächsten Grillen gibt’s den bestimmt wieder!
DSCF3556
Spaghetti-Salat (Beilage für 6)
250 g Spaghetti
Salz
1 große Salatgurke
ca. 1 kg Wassermelone
1 rote Zwiebel (würde ich beim nächsten Mal durch in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel ersetzen)
4-6 Stiele frische Minze
6 EL frisch gepresster Limettensaft
ca. 4 EL Olivenöl
Pfeffer
100 g Feta- oder Schafskäse, zerbröselt
Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen, dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.
Gurke und Melone schälen, entkernen und in nicht zu kleine Würfel schneiden Zwiebeln ggf. halbieren und in feine Streifen schneiden. Minze waschen, die Blätter von den Stielen zupfen und hacken.
Nudeln mit Gurken, Melonen, Zwiebeln, Minze, Limettensaft und Öl mischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und 10 Min. ziehen lassen. Mit Feta betreuen und servieren.
Übrigens, dass die Nudeln auf meinem Foto so dunkel aussehen, liegt daran, dass ich Vollkornspaghetti genommen habe. Kann man machen, muss man aber nicht … 😉
DSCF3559

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lissi sagt:

    Habe ihn auch bereits nachgekocht. Mir war es zu viel Melone (meine war recht süß) aber insgesamt fand ich die Kombi auch gut, werde beim nächsten Mal mehr Gurke als Melone nehmen, aber ihn sicher wieder machen.

    1. aufgegabelt sagt:

      Ja, das ist immer Geschmacksache und man muss manchmal ein bisschen rumprobieren, um die für einen selbst optimale Kombi zu finden… Wie du an meiner Zutatenliste siehst, habe ich die Mengen auch etwas verändert. Lass es dir weiterhin schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.