Igelplätzchen mit Marzipanfüllung

am

Normalerweise gehöre ich nicht zu den Menschen, die komplizierte Plätzchen mit Füllung und filigraner Deko machen. Ich mag es einfach und gut, wie zum Beispiel bei diesen Peanutbutter-Cookies, die supersimpel und extrem lecker sind. Aber als ich im www ein Bild von solchen Igelplätzchen gesehen habe, war ich hin und weg. Habe mir ein Teigrezept für Ausstechplätzchen von ZuckerZimtundLiebe geschnappt, es leicht abgewandelt und die süßen Kleinen dann noch mit halben Marzipankartoffeln gefüllt, weil es mir sonst zuviel Teig gewesen wäre. Was soll ich sagen – es war den Aufwand wert!

Für 50 Igelchen braucht Ihr:

  • 250 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • ausgekratztes Mark einer Vanilleschote (oder entsprechend Vanillepaste oder -extrakt)
  • 1 Msp Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 350 g Mehl (ich nehme immer Dinkelmehl)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Vollmilch-Kuvertüre
  • Kokosstreusel
  • 2 Beutel Marzipankartoffeln

Zubereitung

Weiche Butter, Puderzucker, Vanillemark, Salz, Ei und Eigelb mit den Quirlen des Handrührgerätes mehrere Minuten lang cremig mixen.
Mehl und Mandeln kurz vermengen und zum Teig geben. Weiter mixen, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig nun zu einer Kugel formen, dann etwas plattieren (Ziegel ähnlich) und in Frischhaltefolie gehüllt eine  Stunde in den Kühlschrank geben (ich hatte den Teig sogar über Nacht drin). Unterdessen den Backofen auf 180 Grad vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen und die Marzipankartoffeln mit einem scharfen Messer halbieren.

Mit einem Teelöffel kleine Stückchen vom gekühlten Teig abstechen und zu einer kurzen, dicken „Wurst“ rollen. Den hinteren Teil ganz platt drücken, eine halbe Marzipankartoffel hineinlegen und den Teig ganz drumherum schließen. So zurechtkneten, dass eine Art Tropfenform entsteht. (Nach dem 10. wird es leichter 😉). Die Igel auf den Blechen verteilen und diese dann einzeln bei 180 Grad Umluft ca. 10-12 Minuten backen, bis die Igelchen ganz leicht gebräunt sind. Abkühlen lassen, währenddessen die Schokolade schmelzen (mache ich sehr vorsichtig in der Mikrowelle) und die Kokosraspel in eine Schüssel gebe. Jeden Igel zu 2/3 (den dickeren Teil) mit Schokolade bestreichen und dann sofort mit Koksraspeln bestreuen. Ganz zum Schluss vorsichtig die Nasenspitzen anmalen und mit einem Schaschlikspieß die Augen auftupfen. Gut trocknen lassen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.