Palak Paneer – Indisches Spinatcurry

am

Wer die indische Küche liebt, kennt sicher dieses köstliche Gericht mit viel Spinat, Tomaten und dem hausgemachten „Käse“ aus geronnener Milch. Letzteres hört sich vielleicht ein bisschen fies an, schmeckt aber sehr lecker und ist nach dieser Anleitung sehr leicht selbst zu machen. Wer nicht auf Paneer steht oder auf Fleisch nicht verzichten mag, kann die Käsewürfel auch durch Stücke von zuvor angebratenem Hähnchenbrustfilet ersetzen!

Palak Paneer – 4 Personen
2 TL Öl
2 Zwiebeln, fein geschnitten
1 TL Cuminpulver (Kreuzkümmel)
1 Dose Pizzatomaten oder 4 frische Tomaten, fein gehackt
½ TL Chilipulver
½ TL Kurkuma
1 ½ TL Salz
1 Prise Zucker
400 g Blattspinat, fein gehackt
50 ml Rama Cremefine oder Sahne
½ TL Korianderpulver
½ TL Gewürzmischung (Garam Masala )
1 TL Ingwerpulver oder frischer, geriebener Ingwer
Das Öl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen, Zwiebeln und Kümmel zugeben und unter Rühren goldbraun anbraten. Die Tomaten mit der Flüssigkeit zufügen, umrühren und zugedeckt ca. 5 min. kochen, dabei ab und zu umrühren. (Frische Tomaten überbrühen und häuten, dann zum Kochen 100 ml Wasser hinzufügen).
Mit Chili, Kurkuma und Salz würzen. Den aufgetauten, kleingehackten Spinat und die Sahne zugeben, vorsichtig unterrühren. Zugedeckt bei geringer Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen. Zum Schluss den gewürfelten Paneer oder das angebratene Fleisch, den Koriander, Garam Masala und Ingwer zugeben und einige Minuten weiterköcheln lassen.
Als Beilage passt Basmatireis oder dieses Naan-Brot aus der Pfanne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.