Leichte Spinat-Tomaten-Quiche

am

Wenn nächstes Wochenende die Verwandschaft anrückt, bietet es sich ja an, einen schönen Osterbrunch zu veranstalten. Als Ergänzung zu Eiersalat & Co. kommt hier der Clou für’s österliche Buffet.  Aber auch auf jedem ’normalen‘ Mittags- oder Abendbrottisch ist diese köstliche Quiche der Star:

Leichte Spinat-Tomaten-Quiche (8-12 Stücke)
200 g Mehl
125 g Magerquark
75 g sehr kalte Halbfettbutter oder -margarine
1/2 TL Salz
1 EL Semmelbrösel
400 g Blattspinat (TK)
1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
150 g Kirschtomaten
1 Becher saure Sahne
2 Eier
100 g Schafskäse light
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss
Aus Mehl, Quark, Butter und Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts einen Teig kneten. Nur so lange verkneten, bis alles Mehl im Teig ‚verschwunden‘ ist. Teig im Kühlschrank zwischenlagern. Gehackte Zwiebeln in wenig Öl oder Mineralwasser anbraten, aufgetauten Spinat und gepressten Knoblauch dazu und 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen.
Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 26er oder 28er Springform (oder eine gefettete Tarteform) legen und mit der Hand so lange drücken, bis er den Boden bedeckt. Die Ränder etwas hochziehen, ca. 3 cm. Mit Semmelbröseln bestreuen (optional), damit der Teig nicht so durchweicht (macht mir persönlich nix).
Saure Sahne mit Eiern verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Spinatmasse auf den Teig geben, gut verteilen. Halbierte Kirschtomaten darau legen und mit der Eiersahne begießen. Zum Schluss den zerkrümelten Schafskäse gleichmäßig darauf verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene ca. 30-35 Min. backen, bis die Quiche gestockt und oben drauf goldbraun ist und der Rand gar aussieht.
Wenn man diese Quiche in 8 große Stücke schneidet, hat ein Stück 5 *(bei 12 Stücken hat ein Stück 3,5 *).

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Toni sagt:

    mmmhh, sieht das lecker aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.