Kartoffelpfanne mit Rucola und Ziegenkäse

am

Was macht man, wenn man ein paar Reste verwerten muss? Ganz einfach: Ein leckeres Kartoffelpfännchen! Aktueller Anlass war ein Ziegenfrischkäse, der zwar noch nicht ‚weg musste‘, aber dessen Mindesthaltbarkeitsdatum in ein paar Tagen erreicht gewesen wäre. Also, Pellkartoffeln gekocht und geguckt, was der Kühlschrank sonst noch so hergab. In meinem Fall Frühlingszwiebeln, rote Paprika und Rucola. Knoblauch und Olivenöl sind ja eh immer im Haus. Farblich – und auch geschmacklich! – war das eine echt runde Sache und wird zur Nachahmung empfohlen! Wer keinen Ziegenfrischkäse da hat oder ihn nicht mag, kann genauso gut Fetakäse nehmen…

Kartoffelpfanne (für 2 Personen)
750 g Pellkartoffeln
1 rote Paprika
3 Knoblauchzehen
3 Frühlingszwiebeln
150 g Ziegenfrischkäse (oder Fetakäse)
2 Handvoll geputzter Rucola
Olivenöl, Fleur de Sel, Pfeffer
Kartoffeln kochen und pellen. Paprika putzen, in Streifen schneiden und in wenig Olivenöl ein paar Minuten anbraten, bis sie noch sehr guten Biss hat. Herausnehmen, dann die halbierten oder geviertelten Kartoffeln (je nach Größe) mit der Schnittfläche ebenfalls in Öl anbraten. Wenn diese etwas gebräunt sind, die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln und den in Scheiben geschnittenen Knoblauch dazu, alles anbraten. Zuletzt die Paprika wieder mit in die Pfanne, noch mal erwärmen. Mit Fleur de Sel und Pfeffer kräftig würzen. Zuletzt den Rucola dazu und noch mal durchrütteln, so dass sich alles gut vermischt. Mit dem zerbröckelten Ziegenfrischkäse bestreuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.