Mandarinen-Quark-Muffins

am

Wenn der Kaffeebesuch schon fast vor der Tür steht und man ganz schnell aus den vorhandenen Vorräten was Leckeres zaubern muss: Hier kommt die Geheimwaffe der Last-Minute-Haushalts-Heldin! Ein Döschen Mandarinen lässt sich immer irgendwo im Schrank vor der gefräßigen Nachkommenschaft verbergen, und Magerquark hat man doch meistens auch im Kühlschrank. Der Rest ist sozusagen Geschichte… Diese Muffins jedenfalls sind im Nu fertig und schmecken sehr köstlich, saftig und nach Sonntagnachmittag-Wellness-Food!
Mandarinen-Quark-Muffins (12-14 Stck.)

1 Dose Mandarinen (abgetropft)
100 g weiche Halbfett-Butter o. Margarine
2  Ei(er)
130 g Zucker
1 Flasche Buttervanille-Aroma
200 g Quark (Magerstufe)
2 EL Milch
200 g Mehl
50 g Speisestärke
1/2 Pck. Backpulver
Butter, Eier, Zucker und Aroma schaumig rühren. Erst Quark und Milch, dann Mehl, Speisestärke und Backpulver unterrühren. Zum Schluss die Mandarinen unterheben (dürfen auch leicht zerfallen). Den Teig in die Muffinförmchen füllen und auf der mittlerer Schiene bei 170 Grad 20 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt möglichst bald servieren.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Nadine Körner sagt:

    Meine liebe Schwiegermutter hatte sich kurzfristig angekündigt. Da will man ja was auf den Tisch bringen. Diese Muffins waren super lecker und sehr schnell zubereitet. Gut, dass Schwiegermutter nur einen gegessen hat. Mehr für mich 😉 Danke und liebe Grüße von Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.