Rahmkartoffeln vom Blech

am

Eins meiner absoluten Lieblings-Kartoffelgerichte, das man sowohl als Beilage zu irgendwas Fleischigem als auch mit einem Salat als vollwertiges Hauptgericht genießen kann! Das Pellen der Kartoffeln ist noch das Aufwändigste daran, der Rest geht ruckzuck – und wie immer total einfach.
Ich habe es mal mit in die ‚Vegetarischen Hauptgerichte‘ gepackt, weil streng fleischlos essende Menschen die Schinkenwürfelchen problemlos a) einfach nur weglassen oder b) durch kleingewürfelte rote Paprika ersetzen können. Tut dem Geschmack keinen Abbruch!

Rahmkartoffeln vom Blech (als Hauptspeise für 2, als Beilage für 4)
1 gutes Kilo kleinere Kartoffeln (nehmt die Teuren, ich finde, bei Kartoffeln lohnt sich das, gerne auch Bio!)
1 Becher saure Sahne
2 Lauchzwiebeln (alternativ Schnittlauch in entsprechender Menge)
1 Päckchen (75 g) magere Schinkenwürfel (od. 1 kleingewürfelte rote Paprika)
80-100 g geriebener Käse
1 Knoblauchzehe, gepresst
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, nach Geschmack evtl. auch etwas geriebene Muskatnuss)

Kartoffeln knapp gar kochen, abschrecken, pellen.
Längs halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein leicht eingeöltes Blech legen, ruhig dicht an dicht.
Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
Die saure Sahne mit den in Ringen geschnittenen Frühlingszwiebeln, den Schinkenwürfeln und dem Knoblauch cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und ggf. Muskat kräftig würzen. Mit einem Löffeln auf jede halbe Kartoffel einen Kleks der Creme geben. Dann etwas geriebenen Käse drüber streuen.
Bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten im Backofen überbacken. Dazu schmeckt ein gemischter Salat oder Gurkensalat mit Joghurtsoße.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.