Ligurische Nudeln

am

Die Kombination aus Nudeln, Kartoffeln und Bohnen klingt vielleicht ungewöhnlich, ist aber eine schnelle und leckere Resteverwertung. Wobei ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen würde, dass man dieses Gericht genau so in Ligurien isst – bisher kenne ich nur die toskanische Küche und die der Emilia Romagna etwas besser – aber so stand es über dem Rezept, das ich mal in irgendeiner Zeitschrift entdeckt habe. Unterm Strich schmeckt dieses ‚ligurische‘ Restetöpfchen jedenfalls richtig gut – eigentlich kein Wunder, schließlich ist Pesto drin, und da kann ja eigentlich nix mehr schief gehen…

Ligurische Nudeln (2 Personen)
150 g grüne Bohnen (gekocht)
200 g Kartoffeln (gekocht)
200 g Nudeln, z.B. Farfalle (gekocht)
100 ml Milch
3 EL Basilikum-Pesto
Salz, Pfeffer, geriebener Parmesan nach Geschmack
Kartoffeln in Scheiben schneiden und in wenig Öl in einer Pfanne anbraten. Nudeln und Bohnen dazu, Milch dazugießen und alles erwärmen. Das Pesto unterrühren und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Vor dem Servieren auf jede Portion noch einen kleinen Kleks Pesto setzen und ggf. mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.