Garnelen-Mango-Salat

am

Draussen ist es so kalt, dass einem die Gesichtszüge einfrieren. Beim morgendlichen Joggen im Park war es gut auszuhalten, weil man beim Rennen ja doch eine gewisse Körperwärme entwickelt (ein Euphemismus für: ick habe jeschwitzt!), und das Glitzern der Sonne auf dem Schnee war schon toll – als hätte jemand von ganz oben säckeweise Diamantsplitter auf dem Schnee verteilt. Da auch der Gatte und das Kind bewegt werden wollten, haben wir am frühen Nachmittag noch mal ein Ründchen gedreht, diesmal im Spaziertempo. Nach 15 Minuten war meine Nase ein Eiszapfen – ein großer!
Egal, lecker gegessen haben wir gestern abend trotz (oder gerade wegen) der Eiseskälte. Der lieben Kerstin K. verdanke ich dieses wunderbare Rezept für einen fruchtig-scharfen Salat mit Mango, einer meiner Lieblingsfrüchte, und Garnelen. Schmeckt als Vorspeise, leichtes Hauptgericht, und im Sommer mindestens  genauso gut wie jetzt im Winter – auch wenn er warm gegessen wird.

Garnelen-Mango-Salat
ca. 20 große Garnelen
2 Frühlingszwiebeln
2 cm Ingwer (gerieben)
1-2 Knoblauchzehen (gepresst)
1/2 – 1  Chilischote
2 reife Mangos
2 Tl Tomatenmark
2 El Sojasoße
4 EL Sherry (medium oder fino)
1-2 Tl Sesamöl
2 kleine Romanasalate (auch Salatherzen genannt)
2 El Erdnussöl
Salz und schwarzer Pfeffer

Frühlingszwiebeln, Chili, Knoblauch, Ingwer zerkleinern.
Mangos in mundgerechte Stücke schneiden.
Tomatenmark, Sherry, Sojasoße und Sesamöl vermischen.
Frühlingszwiebeln in Erdnussöl  1 Min. anbraten.
Garnelen dazu, bis sie rosa sind. Dann Mangos dazu und noch weiter braten, bis die Garnelen gar sind und alles warm ist.
Soßenmischung dazugeben und aufkochen lassen, evtl. noch mal mit Salz u. Pfeffer abschmecken und dann das Ganze über den zerkleinerten Salat geben. Gut vermischen und möglichst noch warm essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.