Sesam-Bohnen-Salat

am

Grüne Bohnen sind eigentlich immer lecker, aber wenn einem – wie mir – mal nach etwas Ausgefallenerem zumute ist, kommt dieser orientalisch anmutende Bohnensalat mit Sesam gerade recht. Das Schwierigste daran ist das Einkaufen der Sesampaste, auch Tahin genannt, aber die gibt es in jedem gut sortierten Reformhaus.

Sesam-Bohnensalat
500 g grüne Bohnen
2 EL Tahin (Sesampaste, gibt’s im Reformhaus)
3 EL süße Sojasoße (oder 3 EL normale Sojasoße + 1 EL Honig)
1 EL Sesamöl, 1-2 EL Zitronensaft (nach Geschmack)
1/2 kleingehackte Chilischote, Salz Pfeffer
1 gepresste Knoblauchzehe, etwas frisch geriebenen Ingwer (geht notfalls beides auch in Pulverform)
2 EL Sesamkörner
Bohnen in Salzwasser kochen, bis sie noch schönen Biss haben. Derweil aus den anderen Zutaten eine Marinade rühren. Die noch warmen Bohnen unterheben und mit Salz, Pfeffer und ggf. Zitrone abschmecken. Die Sesamkörner ohne Fett anrösten und über den Salat geben. Schmeckt sowohl warm als auch kalt.
Dieser Salat schmeckt einfach so oder als Begleitung zu in Sojasoße, Ingwer und Knoblauch marinierten Hühnerspießen…

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Rosemarie Busch sagt:

    Liebe Marion, sind durch Deine Mutter auf Deine Seite aufmerksam gemacht worden und sind total begeistert. Finden Aufbau und Darstellung spitzenmäßig. Wir werden Deine Internetseite jetzt regelmäßig besuchen.
    Gruß Rosie und Rita.

    1. aufgegabelt sagt:

      Danke, das ist total lieb! Bitte fleißig nachkochen und kommentieren!
      LG
      Marion

  2. Das sieht sehr lecker aus. Ich glaube das probiere ich heute Abend mal aus. Bei einer Low Carb Diät kann man dies nämlich super mit Hähnchenspießen essen.

    1. aufgegabelt sagt:

      Klar, das passt bestimmt. Lass es dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.