Quarkpfannkuchen

am

Wenn man frei hat, also im Urlaub oder am Wochenende, macht es richtig Spaß, beim Thema Frühstück etwas kreativer zu werden, finde ich. Mein Mann ist ja immer auf der Jagd nach frischen Brötchen, ich selbst hingegen bevorzuge Dinge, die nicht unbedingt aus Weißmehl sind, gerne warm gegessen werden und unbedingt frisches Obst enthalten sollten. Voilà, diese kleinen Quarkpfannkuchen erfüllen alle meine Bedingungen, sind schnell gemacht und saulecker! Falls Ihr kein warmes Obst mögt: Lasst die Blaubeeren einfach weg. Mein Tochterkind war auch sehr kreativ und hat sich einfach Nutella auf ihre blaubeerlosen Pancakes geschmiert…

 
Kleine Quarkpfannkuchen (2 Pers.)
1 Ei
4 gehäufte EL Mehl
2 EL Zucker (oder mehr nach Geschmack)
3 gehäufte EL Quark
3 EL saure Sahne
1 Prise Salz
1/2 TL Natron
evtl. etwas Milch
Blaubeeren, wenn gewünscht
Alle Teigzutaten gut miteinander verrühren. Wenn der Teig zu fest ist, mit einem Schuß Milch glattrühren. Mit einem Esslöffel etwas Teig in eine Pfanne mit heißem Öl geben, so dass kleine runde Pancakes entstehen, darauf ein paar Blaubeeren legen. Deckel auf die Pfanne und Hitze etwas reduzieren. Wenn die Oberfläche der Pancakes halbwegs ‚trocken‘ aussieht, wenden und auch diese Seite noch kurz backen.
Nach Geschmack vor dem Essen mit etwas Ahornsirup begießen – muss aber nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.