Kichererbsen-Salat

am

Mein Biorhythmus ist seit gestern durcheinander und hat schon auf Frühling umgestellt. Am liebsten würde ich jetzt ein leichtes Blüschen aus dem Schrank holen und in Flipflops schlüpfen, aber ich fürchte, das wäre ein schwerer Fehler… Aber wenigstens habe ich mir gestern mittag den Frühling auf den Teller holen können, mit diesem wunderbar frischen, aber doch sehr sättigenden Kicherebsensalat! Dass ich ein großer Fan der Hülsenfrüchte aus der Familie der Schmetterlingsblütler bin, erwähnte ich wohl schon des Öfteren. Und wenn ich an dieser Stelle mal wieder klugscheißen darf: Wusstet Ihr, dass der Name vom lateinischen Wort ‚cicer‘ für Erbse kommt? Damit heißt Kichererbse eigentlich nichts Anderes als ‚Erbsenerbse‘!

Kichererbsen-Salat (2-3 Port.)
1 EL Olivenöl
2 Dosen Kichererbsen

2 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten
1 mittelgroße Knoblauchzehe, fein gehackt
etwas Zitronen- od. Limettensaft, Menge nach Geschmack

1 Becher (150 g) Joghurt
1 1/2 TL Currypulver (indisch)
1/2 TL Cumin (gemahlener Kreuzkümmel)
Salz, Pfeffer, eine gute Prise Zucker

1 Handvoll feingehackter Koriander (wer den nicht mag, nimmt glatte Petersilie)
1 feingewürfelte Schalotte oder rote Zwiebel
1 Zucchini, in kleinen Würfeln
12 Kirschtomaten, geachtelt
Die Kichererbsen abgießen und im Sieb mit kaltem Wasser abbrausen, bis der Schaum weg ist.  Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zucchiniwürfel mit den Lauchzwiebeln darin anbraten. Nach ca. 3 Minuten die abgetropften Kichererbsen zugeben. Unter gelegentlichem Rühren dünsten, bis die Kichererbsen eine leicht goldene Farbe annehmen.  Kurz vor Ende der Garzeit den Knoblauch und die Zwiebelwürfel zugeben, kurz mitdünsten, dann die Pfanne vom Herd nehmen und am besten zum Abkühlen nach draussen stellen.

Währenddessen Joghurt, Currypulver, Cumin, Zucker, Zitronensaft und Salz verrühren. Je nach Konsistenz ggf. mit einem Schuss Milch verdünnen, abschmecken. Den Koriander unterrühren und das abgekühlte Kichererbsen-Zucchini-Gemisch und die kleingeschnittenen Tomaten unterheben. Den Salat mit etwas Koriander od. Petersilie bestreuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.