Feines Erbsensüppchen mit Minze

am

Was ist grün und heiß und macht Frauen glücklich?
Nein, nicht Kermit der Frosch, obwohl die Farbe in die Richtung geht… Bei diesen sibirischen Temperaturen braucht frau nur eines, um glücklich zu sein: Ein schönes warmes Süppchen! Und weil Hühnersuppe für die Männer mit dem tödlichen Schnupfen reserviert ist und wir Mädels immer gerne was Besonderes haben, gibt es heute ein
Feines Erbsensüppchen mit Minze

1 Zwiebel, etwas Öl
750 g Erbsen (Tiefkühlware)
1 große Kartoffel, in kleinen Stücken
1 Liter Gemüsefond oder -brühe
Minze nach Geschmack, frisch oder getrocknet
Salz, (Cayenne-)Pfeffer, etwas Sahne oder Rama Cremefine
Zwiebelstückchen in Öl anschwitzen, dann die gefrorenen Erbsen dazu. Mit Fond oder Brühe aufgießen und zum Kochen bringen. 15-20 Min. köcheln lassen, bis die Erbsen und Kartoffeln weich sind.  Jetzt die Minze dazu – Kleiner Tipp: Da man momentan kaum frische Minze bekommt und die in meinem Garten unter Schnee begraben ist, nehme ich einfach einen Pfefferminz-Teebeutel, schneide ihn auf und rein damit in die Suppe! Nicht gleich alles, sondern erst mal probieren – ist ja Geschmacksache.
Mit dem Pürierstab die Suppe kraftig durchpürieren und dann das Ganze noch durch ein Sieb streichen – wer mag schon die Schalen von Hülsenfrüchten im Süppchen haben? Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und ggf. noch etwas von dem Minzteepulver abschmecken. Mit einem Schuß Sahne oder Cremefine servieren. Sooo lecker!

So, nachdem ich diese Suppe gekocht habe (Dauer insges. ca. 30 Min.) und probiert habe, ist mir heute zum ersten Mal warm!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.