Petersilienwurzel-Kartoffel-Suppe mit Rucola

Am Wochenende habe ich in einem Restaurant diese Suppe gegessen und fand sie so schmackhaft, dass ich sie gleich mal nachgekocht habe. Wenig Zutaten, schnell gemacht, einfach richtig gut. Petersilienwurzeln haben derzeit Saison und man bekommt sie günstig in fast jedem Supermarkt oder auf dem Markt. Und Suppenwetter ist gerade sowieso!

Für 6 Portionen braucht Ihr:

2 Schalotten

ein wenig Öl

500 g Petersilienwurzeln

500 g Kartoffeln

1-1,5 Liter Gemüsebrühe

100 ml Sahne (Mich oder Kondensmilch für Kaloriensparer, Saure Sahne oder Creme fraîche geht auch, Veganer nehmen etwas Kokosmilch)

Salz, Pfeffer, Chili

Zitronensaft nach Geschmack

eine ordentliche Handvoll Rucolasalat

 

Schalotten schälen, zerkleinern und im Öl anschwitzen. Wurzeln und Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, zu den glasigen Schalotten in den Topf geben. Mit Brühe aufgießen, bis das Gemüse gut bedeckt ist. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis Wurzeln und Kartoffeln weich sind, dann mit dem Pürierstab fein pürieren. Sahne oder Milch dazu, gut unterrühren. Wenn die Suppe jetzt noch zu dick ist, etwa mehr brühe dazu geben. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, etwas Chili und einem Schuss Zitrone. Zuletzt den gewaschenen, abgetropften Rucola in die Suppe geben und mit dem Pürierstab nochmal grob zerkleinern.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.