Kartoffel-Bohnen-Salat mit Schinken

am

Kartoffelsalat ist eine ziemlich gute Erfindung: Macht satt und zufrieden, ohne allzu sehr das Kalorienkonto zu belasten – wenn man ihn ohne Mayonnaise macht, was sowieso viel leckerer ist. Man kann ihn in unzähligen Geschmacksvarianten zubereiten und mit so ziemlich jedem Gemüse kombinieren, so dass gleich noch ein paar Vitaminchen mit in die Schüssel wandern. Diese Variante mit Bohnen und Schinkenwürfelchen schmeckt mir persönlich lauwarm am besten:

Kartoffel-Bohnen-Salat (4-6 P.)
1,5 kg Kartoffel(n)
500 g grüne Bohnen, fein (TK)
75 g magere Schinkenwürfel
3 Schalotten oder rote Zwiebeln, gewürfelt
2 EL (brauner) Zucker
6 getrocknete Tomaten (Öl gut abtupfen)
4 EL Balsamicoessig
2 EL Olivenöl
75 ml Gemüsebrühe
4 TL Senf
Salz und Pfeffer
2  frisch gepresste Knoblauchzehen
frischer Parmesan
Die Kartoffeln in der Schale gar kochen. Währenddessen die Bohnen in Salzwasser in 8-10 Minuten garen, bis sie noch knackig sind, dann in Eiswasser abschrecken, damit sie schön grün bleiben. Den Speck in einer Pfanne mit Olivenöl knusprig anbraten, Schalotten dazugeben und glasig werden lassen. Dann mit dem Zucker kurz karamellisieren, danach mit dem Essig ablöschen und etwas einkochen lassen. Senf und gepressten Knoblauch dazu geben und einen Schuß von der Brühe, alles gut verrühren. Die Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die abgetropften Bohnen und kleingehackten Tomaten dazugeben. Mit der heißen Essig-Speck-Mischung begießen und nach und nach die Brühe unterrühren (nicht zu suppig werden lassen). Mit Salz, Pfeffer und evtl. noch mehr Essig abschmecken.
Vor dem Servieren mit Crema di Balsamico und gehobeltem Parmesan garnieren.
Reste kann man am nächsten Tag in der Mikrowelle noch mal leicht anwärmen.
Pro Person 8 *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.