Quarkteig-Osterhäschen

am

Ja, wir Blogger haben es schwer! Um die „Kundschaft“ zufrieden zu stellen, müssen wir immer ein bisschen früher dran sein als alle anderen… Was bringt das schönste Osterrezept, wenn es erst 3 Tage nach dem Fest erscheint? Also heißt die Devise vorarbeiten. Ich glaube, weder die Kinder noch die Kollegen fanden es wirklich schlimm, dass sie als Testesser für meine Osterhasen aus Quarkteig herhalten mussten. Mir selbst haben die Häschen auch sehr gut geschmeckt, schön luftig und saftig. Also, wenn Ihr noch nach einem schnell gemachten Ostergebäck sucht, kann ich dieses Rezept sehr empfehlen. Der Teig lässt sich wahlweise ausrollen und ausstechen oder einfach per Hand zu was-auch-immer formen. Man kann z.B. eine Art „Würste“ aus dem Teig rollen, diese in der Mitte einmal knicken und die Enden dann einfach umeinander schlingen, das sieht auch ein bisschen aus wie ein Hase (also unten der Körper und oben die Ohren). Versteht das jemand? Egal, macht damit, was Ihr wollt – schmecken wird es auf jeden Fall!
DSCF3419
Quarkteig (ergab bei mir 6 Hasen von ca. 12 x 8 cm, ich würde das Rezept beim nächsten Mal aber glatt verdoppeln!)
90 g Butter (ich hab Halbfettbutter genommen, ging super)
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Tütchen Orange- oder Zitrone-Back
1 Ei
130 g Magerquark
250 g Mehl (alternativ 200 g Mehl + 50 g Speisestärke, wird feiner)
2 TL Backpulver
etwas (echte) Butter zum Bestreichen
2-3 Tütchen Vanillezucker zum Bestreuen
Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Butter mit Zucker, Salz, Orangen- oder Zitronenaroma und Ei schaumig rühren. Quark unterrühren, dann die Hälfte des mit Backpulver vermischten Mehls unterrühren. Den Rest des Mehls von Hand unterkneten, dann den Teig ca. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. Auf leicht bemehlter Fläche ca. 1,5 cm dick ausrollen und Hasen- oder sonstige (größere) Formen ausstechen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und 12 Min. goldbraun backen. Noch heiß mit Butter bestreichen und mit Vanillezucker bestreuen.
DSCF3418

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sugarbaby sagt:

    Ich glaube ein ähnliches Rezept gab es bei unserem Osterbrunch im letzten Jahr. Wirklich fantastisch. Deine Häschen sehen auch wirklich süß aus 😉
    LG Sugarbaby

    1. aufgegabelt sagt:

      Danke, Sugarbaby, sie waren auch wirklich lecker. Und schnell und einfach gemacht – ganz wie ich es liebe!
      LG
      Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.