Chai-Karamell-Sirup

am

Kennt Ihr diese Chai-Latte-Drinks der diversen Coffeeshops? Auch wenn sie eigentlich zu süß und ganz sicher überteuert sind, schmecken sie ziemlich gut, finde ich. Mal was Anderes als Kaffee… Bei homemade deliciousness habe ich das Rezept für einen selbstgemachten Sirup gefunden, mit dem man Chai Latte selber machen kann: im Winter als leckeres Heißgetränk, im Sommer als köstliche Iced Chai Latte.

20 Chai-Teebeutel (oder 40g offener Chai-Tee)
10 EL Kristallzucker
1 Liter kochendes Wasser
Den Chai-Tee mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten lang ziehen lassen. Dann die Teebeutel herausnehmen und gut ausdrücken bzw. Tee abseihen. Inzwischen den Zucker in einem Topf auf mittlerer Stufe rhitzen. Immer wieder rühren, bis er flüssig und hell karamellfarben ist, nicht zu dunkel werden lassen!  Den Tee dazugießen (ich war zu forsch und mir ist das Ganze gleich übergekocht, aber auch bei vorsichtigem Gießen wird es brodeln und zischen wie in einem Hexenkessel, also achtet darauf, dass der Topf nicht allzu klein ist!) und offen zu Sirup einkochen lassen. Immer wieder rühren. Sobald die Mischung anfängt, nicht mehr ganz so flüssig zu erscheinen, immer wieder mit einem Teelöffel kleine Portionen herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen, um zu sehen, ob die Konsistenz im kalten Zustand schon richtig ist. Bei mir blieb knapp ein viertel Liter Sirup übrig.
Abkühlen lassen, in eine kleine Flasche oder ein verschließbares Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Den fertigen Sirup (1-2 EL auf 1/4 l – je nachdem, wie süß es sein soll) mit warmer, aufgeschäumter Milch oder kalter Milch mit Eiswürfeln mischen.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kirsten sagt:

    Hallo Marion,
    vielen Dank für Deinen Kommentar in meinem Blog und natürlich für das Kompliment – habe mich sehr darüber gefreut 🙂 Habe Deinen Blog gerade erst entdeckt, aber werde jetzt auch sicherlich öfter mal vorbeischauen!
    Freut mich, dass Dir der Mango-Mozzarella-Salat so gut gefallen hat – natürlich darfst Du ihn gern auf Deinem Blog veröffentlichen 🙂 Mango-Balsamessig hört sich toll an – da muss ich demnächst mal bei Vom Fass vorbei schauen, ich glaub den will ich auch ;o) Bin gespannt auf Deine Variante und freu mich auf Deinen Post dazu!
    LG Kirsten

  2. Kirsten sagt:

    Ach so, ganz vergessen: Diesen Karamell-Chai-Sirup hab ich auch schon mal gemacht, der war super-lecker 🙂

  3. aufgegabelt sagt:

    Hi Kirsten,
    ja, der Mango-Balsamessig ist super, kann ich nur empfehlen! Ich werde aber auch die Orangensaft-Variante noch mal ausprobieren. Was auch echt toll dazu war, war der Rucola. Vielleicht schmeckt Dir das ja auch!
    LG
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.