Ribollita – Toskanische Weiße-Bohnen-Suppe

am

Draussen friert die Welt ein, aber mir ist schon ein bissl warm ums Herz, weil ich unseren Toskana-Urlaub im Sommer gebucht habe. Und weil mir gerade so italienisch zumute ist, gibt’s heute auch was aus dem Land, in dem die Zitronen blühen und die Tomaten noch wie Tomaten schmecken. Nein, diesmal weder Pizza noch Pasta – da hat die Toskana doch noch mehr zu bieten. Sogar für unsere Mini-Eiszeit findet sich hier das passende Rezept, das so richtig von innen wärmt und gleichzeitig nach sonnigem Süden schmeckt: Ribollita, ‚die Aufgewärmte‘, ist eine herzhafte Weiße-Bohnen-Suppe, die ihren Namen der Tatsache verdankt, dass sie mit jedem Aufwärmen noch besser wird. Ich persönlich finde sie von der ersten Minute an köstlich, werde aber den Teufel tun und den Italienern widersprechen!

Ribollita (für einen richtig großen Topf)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
(100 g rohe Schinkenwürfel / nur für Nicht-Vegetarier, sonst weglassen)
2 Pkch. TK-Suppengrün (oder ein Bund frisches, muss dann noch gewürfelt werden)
3 EL Olivenöl (oder mehr nach Geschmack)
1,5 l Gemüsebrühe
1 kl. Chilischote, gehackt, ohne Kerne
1-2 Zweige Rosmarin
3 Dosen weiße Bohnen
1 Dose stückige Tomaten
Salz, Pfeffer, Zucker
Basilikum, frisch gehackt od. TK
Gehackte Zwiebel in dem Öl anbraten, Schinkenwürfel und Suppengrün dazu. Alles andünsten und dann mit der Brühe aufgießen und aufkochen. Derweil die Bohnen auf ein Sieb abgießen und abbrausen, abtropfen lassen. Tomaten, Chili und Rosmarin zur Brüge geben. Bohnen dazu und 10 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Basilikum dazu geben und mit Salz und Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.Zum Schluss ganz kurz mit dem Pürierstab anpürieren, so dass die Suppe ein bisschen sämig wird.
Dazu schmecken hervorragend Brotscheiben, die man vorher im Ofen mit frisch geriebenem Parmesankäse überbacken hat! Oder, wer kein Brot will, streut den Parmesan direkt auf die Suppe im Teller. Buon Appetito!
Hinweis: Man kann optional zu den weißen Bohnennoch 100 g Blattspinat mit zur Suppe geben. Auch sehr lecker!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.